Mai 20 2016

Dreiklang Ankündigung

Screenshot Kölnische Rundschau (Bild Rosenbaum)

Screenshot Kölnische Rundschau (Bild Rosenbaum)

Kölnische Rundschau dreiklang text.jpg

Zum Originalartikel


Feb 21 2016

Die perfekte Linie

Seit Anfang 2009 bin ich mit dem Kubus auf der Suche nach „der perfekten Linie“ und „dem Quell der Inspiration“.
Aus theoretischer Sicht, wie wir alle wissen, ist eine Linie eine Verbindung zwischen Punkt A und Punkt B, ABER nur aus theoretischer Sicht (dies werde ich zu gegebener Zeit ergänzen und in Frage stellen).
Seit der Fertigstellung des Kubus ist viel Zeit vergangen. Ich bin viele Kilometer gereist, um Antworten auf meine Fragen zu erhalten und den Kubus mit Inhalt zu füllen.
Ich habe den Kubus an Orten aufgebaut, wo immer ich eine Antwort vermutete. Einige Aufbauorte stehen noch aus.
Aber, und das ist das Entscheidende, war es immer mein Bestreben, den Kreis wieder zu schließen. Die Reise mit dem Kubus, die Eindrücke, die Erfahrungen und die Erkenntnissen zu filtern, selektieren und forciert auf Leinwand zu bannen. Somit kehre ich an das Medium zurück, an dem die Fragen entstanden und die Idee des Kubus geboren wurde.

anlegen und experimentieren

anlegen und experimentieren

entwickeln und reduzieren

entwickeln und reduzieren

selektieren und verwerfen

selektieren und verwerfen

 

 


Feb 5 2016

Mein Refugium…

Die gestaltete Badewanne ist jetzt dauerhafter Bestandteil in den Ausstellungsräumen der Firma Fußel am Jahnshof in Brühl. Zeitgleich berichtete der Brühler Bilderbogen in seiner Februarausgabe über die Badewannen-Aktion im Sommer.

foto F.Erichsen

Fußel Ausstellung

Foto F.Erichsen

Bühler Bilderbogen

 

 


Jan 20 2016

Mammutprojekt

In den Sommerferien 2013 gestaltete ich ein Treppenhaus in der St. Franziskus Grundschule in Brühl. Die Gebausie – Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl, welche 2013 Kooperationspartner wahren, traten für ein weiteres Projekt an mich heran. Sie bat mich ein Gestaltungskonzept für ein Treppenhaus zu erarbeiten, welches in zwei Phasen durchgeführt werden soll. Vor der ersten Begehung zögerte ich, weil es sich um eins der Höchsten Gebäude der Stadt handelte. Ich erarbeitete ein Konzept das schlicht und dennoch Knackig ist, welches in der Gänze wie auch Etage für Etage wirkt. Hier bald mehr und vorab schon mal die „Skizze“.

jede Etage anders

jede Etage anders


Sep 5 2015

Mein Refugium…

der Ort an dem Ideen wie Wasser aus einer Quelle entspringen

…und wie Treibgut auf der Oberfläche treiben. Sich den Wogen ergeben. Ein Auf und Ab der Gedanken, donnernd tobend, seicht und leise anspülend, tief wie das unerforschte Meer oder flach wie eine Pfütze. Eine umgekehrte Welt, die wenn man über die Brüstung schaut ins trockene blickt. Meine Badewanne!

Die Firma Fußel, ein brühler Großhandelsunternehmen im Sanitärbereich, mit einer 70-jährigen Firmengeschichte recherchierte nach einem Künstler, der auf ihrem Sommerfest eine Kunstaktion durchführen möchte und stieß dabei auf mich. Bei der Kunstaktion wurde mir bei der Auswahl des Themas und der Umsetzung freie Hand gelassen.

Und so sollte es sein, dass Kapitän Ahab und seine Crew den weißen Wal auf dem Sommerfest über eine Wanne jagten….

Badewanne-Aktion-F.Erichsen

Badewanne-Aktion-Schiff-F

Eine Sprühdose als Größenvergleich

Eine Sprühdose als Größenvergleich


Okt 5 2013

Darf´s noch ein Kästchen mehr sein ?

Nach langer Pause wurden nochmal ein paar Stromkästen von mir gestaltet. Die Gestaltung von Stromkästen ist auch nach mehr als 10 Jahren immernoch ein kleines hin und her. Wenn das Motiv einfach gehalten ist und am Objekt Schnell umgesetzt wurde, waren es die Vorbereitungen die Zeit intensiev waren sich aber immer lohnen. So kommt es vor das ich mich gerne von meiner Freundin, F.Schiller oder unbewust von Man Ray inspirieren lasse.

Schillers Ode an die Freude

Schillers Ode an die Freude

Pusteblume und Äffchen

Pusteblume und Äffchen

sie ist eine Blume

sie ist eine Blume


Aug 25 2013

wenn Bücher fliegen lernen “bonus level”

Wenn die Ideen aus dem Alltag in die Kunst einfließen. Dieses Bild wurde vor einigen Wochen „in der Zwischenzeit“ gemalt, mit Kaffee und Zigarettenasche.
desaster-foto-ferichsen

Das Motiv war es alle male wert in die Gestaltung mit einfließen zu lassen und auf eineinhalb Quadratmeter auf zu blasen.

noch-tee-foto-f-erichsen

Und da ich den Sommer eher von drinnen gesehen habe, gibt es auch Sonne im Treppenhaus.

wetterprognose-foto-f-erichsen

bei der Arbeit

bei der Arbeit

Danke an Marina! Die gute Seele hinter der Kamera, ohne die es nicht so schöne making-of-Fotos geben würde und mich beim stencil schnitzen unterstüzt.


Aug 20 2013

wenn Bücher fliegen lernen “level vier”

Die Sommerferien neigen sich dem Ende – so auch die Malerei. Die letzten Vorbereitungen für die abschließenden Arbeiten sind in der Mache, damit die Inhalte genauso fließend ineinander greifen wie die Hintergründe.

blick-nach-unten-foto-f-erichsen

regal-oben-foto-f-erichsen

Wenn das hier tatsächlich JUMP & RUN ist, habe ich ein ZEITBONUS oder noch ein LEBEN gefunden.

Danke für die Hilfe Jacob & Patzi!


Aug 4 2013

wenn Bücher fliegen lernen “zweites Level”

Alle Wände bunt. Themenbereiche ausgesucht und festgelegt. Zwei Wochen noch verbleibend…. JUMP & RUN für Fortgeschrittene !

ein-anfang-foto-f. erichsen

themenbereiche-foto-f. erichsen

hintergrundfarben-foto-f. erichsen

Danke für die spontane Hilfe Winz!


Jul 30 2013

wenn Bücher fliegen lernen

In drei Wochen dreihundert Quadratmeter mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad gestalten. Hat sehr viel mit einem JUMP AND RUN Spiel gemeinsam – mit nur einem Versuch und in real.

please push [START] for PLAY………..

die-kleinste-wand_foto-f.erichsen

fliesenspiegel-bis-1.60m Foto F.Erichsen

und nach dem Licht

und nach dem Licht