Jul 1 2018

Linientreu

Die Tüte ist fertig. In Tradition des Amrumer Kunstvereins stellen Künstler dem Verein ein Motiv zur Verfügung. In einer Auflage von nur 25 Stück wird das Motiv dann per Siebdruckverfahren auf die Tüte gedruckt. Mit dieser schönen Idee möchte der Kunstverein den Besuchern des Standes Zeitgenössische Kunst näher bringen. Ich habe für diese Aktion selbstverständlich ein KUBUS Foto von meiner Amrum Reise letzen November ausgesucht und malerisch etwas reduziert.

amrumtüte

Atelier Arbeit

tüteamrumfertig

die Tüte am Ort des Geschehens ! AMRUM / Nebel

 

The bag is done. In the tradition of the Amrum Art Society, artists provide the association with a motif. The motif is then screen printed onto the bag in an edition of only 25 pieces. With this beautiful idea, the Art Society would like to bring contemporary art closer to the visitors of the beach and the art events. Of course I chose a KUBUS photo from my Amrum trip last November and reduced it a bit.

                                                                                                                                                                                                        Translated with www.DeepL.com

Jun 21 2018

Sommersonnenwende 2018

Ein Grund zum Feiern !sommersonnenwende2018


Apr 22 2018

Vernissage der Kunstmomente Rhein-Erft 2018

Für solch ein schwieriges Thema wurde die Ausstellung mit einer gefühlvollen Leichtigkeit eröffnet, die Vielfältigkeit der Künstler rundeten es ab. So konnten sich die Besucher aus allen emotionalen Richtungen dem Thema Demenz nähern und durch die Ausstellung  leiten lassen.   Meine neue Bilderserie bekam ein fantastischen Platz neben Fenster wodurch eine schöne Verbindung von KUBUS und Bildern / drinnen und draußen hergestellt wurde. Ein fantastischer Start für eine neue Ausstellungsreihe die Biennale stattfinden soll!

Kunstmomente besucher eröffnung 1:4
Kunstmomente well done 2:4
Kunstmomente einige Künstler 3:4

Kunstmomente Skulpturen im parkt 4:4

Aufbau Nr.: 058

EN.:

For such a difficult subject, the exhibition was opened with an emotional lightness, rounded off by the diversity of the artists. In this way, visitors could approach the topic of dementia from all emotional directions and be guided through the exhibition. My new series of pictures got a fantastic place next to windows which made a beautiful combination of KUBUS and pictures/indoors and outdoors. A fantastic start for a new series of exhibitions the Biennale should take place!

Translated with www.DeepL.com/Translator

Mrz 17 2018

Draw the Line

für Amrum Kunstverein

Leinwand aufgespannt und der große Marker in die Hand. Strich für Strich am Lineal entlang. Mal ein dicker mal ein dünner. Kontraste ergeben sich Kanten erheben sich. Eine Schablone für Zahlen noch herbei, damit die Verortung auch stimmt.  Das Motiv ward gefunden und wurde von der Hand und Marker auf Leinwand gebannt. Ein Abbild mit dem Lichtbildautomaten gemacht und elektronisch eine Verbindung erdacht. Jetzt noch auf senden drücken um die große Entfernungen zu überbrücken. Auf Amrum freut man sich über diese Post und ist entzückt. Was hab ich für ein großes Glück!

Sorry für den Reim aber der musste sein!

Foto F.Erichsen

Draw the Line

 


Feb 28 2018

Anfrage vom Kunstverein Amrum

vor ein paar Tagen bekam ich eine Anfrage vom Kunstverein Amrum, ob ich ein Motiv für die Gestaltung eines Alltagsgegenstands zur verfügung stelle….

Motiv Findung in Arbeit…. vielleicht mach ich was mit Linien 

foto F. Erichsen

Motiv wird erarbeitet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A few days ago the heads of the Art Society of the island Amrum in north germany ask me to Provide a motiv for a everyday object.

have a look what I make….
maybe somthing whith lines

 

Link zum Kunstverein Amrum


Jan 3 2018

für die kleine Info zwischendurch

einfach nach meinen Namen suchen und folgen….

Foto F.Erichsen

searching for my name and follow me on instagram


Feb 5 2017

Name ist Programm

XPO KUNZfetti erfindet sich wieder neu. Diesmal mit viel “AMBRASS”. vom 24.März – 26.März in historischem Ambiente mit ausgewählten Internationalen Künstlern  und einem sehr schönen Programm.


Okt 7 2016

IRGENDWANN mal eingelöst

Aus einer anfänglichen Euphorie kam das gesprochene Wort.Aus „das tu ich“ wird „das mache ich“ aus „das mache ich“ wird „irgendwann einmal“ und aus „irgendwann“ wird ein nicht gehaltenes Versprechen.

So wie so oft, befinden sich dann gute Vorsätze im Äther der Gedanken.

blog .F.Erichsen

Wie bei diesem Blogeintrag vom 5 Mai 2009

 

Zu dieser Zeit kannte ich das Zitat von Albert Einstein noch nicht, aber im nachhinein muss ich sagen, es passt zu einer Reihe von kleinen Bilderserien die in dieser Zeit entstanden sind.

“Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten” Albert Einstein

30 Piktogramme und eine schier unendliche Bandbreite an Techniken, waren in dieser Zeit Inhalt meines Schaffens. Bei dieser Serie von Werken geht es um ein Erforschen von Materialien und Techniken und dem Ausreizen der Möglichkeiten. So sind Piktogramme entstanden unter anderem mit Kaffee auf Papier, Lack auf Leinwand, als Landart in 200 qm Größe, Farbe auf Beton.

Kurz nach Fertigstellung der Piktogramme in Gold, fand ich eine Kiste am Straßenrand. Eine Woche später noch eine alte Schaufel.

die Schatzsuche war so zu sagen Perfekt…..

Und so gingen sieben Jahre ins Land, bis ich alles ins Auto packte und an irgendeinen Strand brachte, um meinen eigenen Schatz zu finden.

 

 

Ganz nebenbei… die „gefundene“ Kiste wurde so um 1846 in Dordrecht hergestellt! Das Video wurde an einem Strand 113 Kilometer von Dordrecht entfernt gedreht!

Monogramm von 1846

Monogramm von 1846


Feb 21 2016

Die perfekte Linie

Seit Anfang 2009 bin ich mit dem Kubus auf der Suche nach „der perfekten Linie“ und „dem Quell der Inspiration“.
Aus theoretischer Sicht, wie wir alle wissen, ist eine Linie eine Verbindung zwischen Punkt A und Punkt B, ABER nur aus theoretischer Sicht (dies werde ich zu gegebener Zeit ergänzen und in Frage stellen).
Seit der Fertigstellung des Kubus ist viel Zeit vergangen. Ich bin viele Kilometer gereist, um Antworten auf meine Fragen zu erhalten und den Kubus mit Inhalt zu füllen.
Ich habe den Kubus an Orten aufgebaut, wo immer ich eine Antwort vermutete. Einige Aufbauorte stehen noch aus.
Aber, und das ist das Entscheidende, war es immer mein Bestreben, den Kreis wieder zu schließen. Die Reise mit dem Kubus, die Eindrücke, die Erfahrungen und die Erkenntnissen zu filtern, selektieren und forciert auf Leinwand zu bannen. Somit kehre ich an das Medium zurück, an dem die Fragen entstanden und die Idee des Kubus geboren wurde.

anlegen und experimentieren

anlegen und experimentieren

entwickeln und reduzieren

entwickeln und reduzieren

selektieren und verwerfen

selektieren und verwerfen

 

 


Okt 23 2015

Vernissage in der Terpkerk

Ausstellung eröffnet !

Hier ein paar Eindrücke….

 

Eine herzliche Einführung in die Ausstellung

Eine herzliche Einführung in die Ausstellung durch Leo Klein

unter anderem Musik

unter anderem mit Musik

Terpkerk3 Foto F.Erichsen

Bürgermeister und Vertreter der Heimatstädte der jeweiligen Künstler, Vorsitzender der kulturellen Werkgruppe Stein, Kurator und die Künstler
v.l.n.r Johannes Donner (D), Leo Klein (NL), Fredrik Erichsen (D),
Bürgermeisterin M.F.H. Leurs-Mordang (NL),
Stellvertretender Bürgermeister J. Freynick (D),
John Willems

im Gespräch mit dem stellvertretenden Bürgermeister von Bornheim  Jörn Freynick

im Gespräch mit dem stellvertretenden Bürgermeister von Bornheim Jörn Freynick

Euregionales Puplikum auf der Vernissage

es war ein euregionales Puplikum auf der Vernissage vertreten