Okt 3 2015

1.468 Tage

1.468 Tage habe ich gewartet und es immer wieder und wieder versucht, stand mit gepacktem Equipment fertig für den Aufbau vor Ort und musste unverrichteter Dinge den Platz verlassen. Aber nicht dieses mal! Die zögerlich aufgehende Sonne und der noch am Himmel stehend Mond leuchteten gerade so hell, dass man den Nebel auf der freien Fläche sehen konnte. Aber es war so wenig Nebel, dass ein Sonnenstrahl ihn verschwinden lassen würde. Zögernd stand ich auf dem Weg vor der sonst von Nebel überfluteten Wiese. Der Horizont wurde sekündlich heller und ich zögerte weiter. Nicht genug Nebel, ich will es perfekt haben, dachte ich. Baue ich den Kubus auf, baue ich nicht auf… noch hatte mich keiner gesehen und ich hätte unbemerkt wegschleichen können und wäre noch ein fünftes Mal wiedergekommen. Dann kam aus dem Wald ein Radfahrer und fuhr an mir vorbei und sagte „Guten Morgen“. Das war der Startschuss den ich brauchte, ein guter Morgen um den KUBUS im Nebel aufzubauen. Nachdem der KUBUS stand, versank die Wiese im Nebel.

F.Erichsen Nebel-Kubus

1468 days I waited and tried again and again, stood ready with packed equipment for the construction on site and had to leave the place empty-handed. But not this time! The hesitant rising sun and the moon lit just so bright that you could see the mist on the free area. But there was so little fog, the Sunbeam would let him disappear. Reluctantly, I stood on the road before the otherwise flooded fog meadow. The horizon become brighter every second and I hesitated. Not enough fog, I want to have it perfect, I thought. Should I build up the cube, or slip away unnoticed and I could come back for the fifth time. Then a cyclist came out of the forest and as he passed me he said “Good morning”. That was the push I needed for a good morning and to build up the cube in the fog! After I install the cube on the meadow, the Space was flooded with mist..