Sep 21 2013

wenn Bücher fliegen lernen “you finish”

Die größte zusammenhängende Wandmalerei von Brühl ist endlich fertig (Wenn man das kleine Schlösschen von Kurfürst Klemens August außer Acht lässt). 300 Quadratmeter Wandgestaltung wie aus einem Guss. Die Themen und Hintergründe schlängeln sich durchs Treppenhaus. Stufe um Stufe zieht sich die Malerei vom Erdgeschoss bis unters Dach und ehe man sich versieht ist man schon Oben. Themen und die Hintergründe greifen so harmonisch ineinander, dass man den Übergang kaum bemerkt. Musik, Sport, Deutsch, Englisch, Sachkunde und Mathematik boten viel Raum um diese Künstlerisch zu verarbeiten und für Kinderaugen um zu setzen. Auf Subtile Art und Weise findet ein Lehr- und Lernprozess schon vor den Klassenräumen statt. Auf diesem Punkt basierte schon die Skizze.

musik-f-erichsen

Musik als erstes gefolgt von Sport

das Thema Deutsch mit einem Zitat von Willi Fährmann

das Thema Deutsch mit einem Zitat von Willi Fährmann

ein englisches Frühstück

ein englisches Frühstück

Bei dem Betrachten der fertigen Bilder sollte man nicht außer Acht lassen das der Fliesenspiegel 1,60 Meter hoch ist und das Treppenhaus eine Deckenhöhe von 4,50 Meter hat.

Sachkunde mit dem Wetter, den Aggregatzuständen und einem Batterie versuch

Sachkunde mit dem Wetter, den Aggregatzuständen und einem Batterieversuch

Geometrischeformen, Rechenaufgaben und Zahlen schweben mit den Büchern über die Mathewand

Geometrischeformen, Rechenaufgaben und Zahlen schweben mit den Büchern über die Mathewand

Im Malprozess war es ein auf und ab wie in einem jump & run Spiel.

Danke an: Andreas Ritter, alle Befürworter, Unterstützer Franc Guitar O, Helfer Winz mit Höhenangst, Patzi, Nati, Jacob, Leiter und Gerüstausleiher, Saubermacher, Fotoschießer Felix von Canstein, den Förderverein der St. Franziskus Schule und zum Schluss aber nicht zuletzt an meine Freundin, die die Ruhe im Sturm der Farben und das extra Leben am Ende vom Jump&Run Treppenhaus war.


Aug 25 2013

wenn Bücher fliegen lernen “bonus level”

Wenn die Ideen aus dem Alltag in die Kunst einfließen. Dieses Bild wurde vor einigen Wochen „in der Zwischenzeit“ gemalt, mit Kaffee und Zigarettenasche.
desaster-foto-ferichsen

Das Motiv war es alle male wert in die Gestaltung mit einfließen zu lassen und auf eineinhalb Quadratmeter auf zu blasen.

noch-tee-foto-f-erichsen

Und da ich den Sommer eher von drinnen gesehen habe, gibt es auch Sonne im Treppenhaus.

wetterprognose-foto-f-erichsen

bei der Arbeit

bei der Arbeit

Danke an Marina! Die gute Seele hinter der Kamera, ohne die es nicht so schöne making-of-Fotos geben würde und mich beim stencil schnitzen unterstüzt.


Aug 20 2013

wenn Bücher fliegen lernen “level vier”

Die Sommerferien neigen sich dem Ende – so auch die Malerei. Die letzten Vorbereitungen für die abschließenden Arbeiten sind in der Mache, damit die Inhalte genauso fließend ineinander greifen wie die Hintergründe.

blick-nach-unten-foto-f-erichsen

regal-oben-foto-f-erichsen

Wenn das hier tatsächlich JUMP & RUN ist, habe ich ein ZEITBONUS oder noch ein LEBEN gefunden.

Danke für die Hilfe Jacob & Patzi!


Aug 11 2013

wenn Bücher fliegen lernen “Level drei”

Die Regale werden langsam mit Büchern gefüllt und sie fangen an herum zu flattern. Die Bücher verlieren ihre Seitenzahlen, Buchstaben und Notizen, die Wände füllen sich langsam. Eine Woche noch verbleibend und es bleibt spannend!

buecherregal-foto-f.erichsen

Danke für die Hilfe Patzi!


Aug 4 2013

wenn Bücher fliegen lernen “zweites Level”

Alle Wände bunt. Themenbereiche ausgesucht und festgelegt. Zwei Wochen noch verbleibend…. JUMP & RUN für Fortgeschrittene !

ein-anfang-foto-f. erichsen

themenbereiche-foto-f. erichsen

hintergrundfarben-foto-f. erichsen

Danke für die spontane Hilfe Winz!


Jul 30 2013

wenn Bücher fliegen lernen

In drei Wochen dreihundert Quadratmeter mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad gestalten. Hat sehr viel mit einem JUMP AND RUN Spiel gemeinsam – mit nur einem Versuch und in real.

please push [START] for PLAY………..

die-kleinste-wand_foto-f.erichsen

fliesenspiegel-bis-1.60m Foto F.Erichsen

und nach dem Licht

und nach dem Licht


Mai 24 2013

Drei Etagen und hin und wieder ein Eselsohr

Dieses Projekt hat´s in sich. Das Treppenhaus der Franziskus Grundschule in Brühl wird voraussichtlich in den Sommerferien eine Metamorphose erfahren. Die gut 300 m² Wand und Deckenfläche werden vom Erdgeschoss bis zur dritten Etage mit einem ständig wandelndem Motiv versehen. Gegenstand der Malerei werden Bücher und ihr Inhalt sein. Das riesige Wandkonzept wird mit allem umgesetzt womit man Farbe an die Wand bekommt.

treppenhaus foto F.Erichsen

Am Anfang steht die leere Wand

dann die Skizze

dann die Skizze

three floors and sometimes a dog-ear

This project has what it takes. The stairwell of St. Franziskus Elementary School in Brühl near Cologne is expected to undergo a metamorphosis in the summer holidays. 300 square meter will be painted and designed from the ground floor to the third floor with an always changing picture. Subject of the mural art are books and the storys they have to tell. The huge wall concept is implemented with all which you get paint on the wall.


Mrz 19 2013

DasWesselingProjekt

Auch wenn die Austellung am  31.Aug. 2012 ihr ende nahm, und somit auch „DASWESSELINGPROJEKT“ ist es immer schön bewegte Bilder einer Ausstellungseröffnung zu sehen.
(Um ehrlich zu sein: ich hatte nicht mitbekommen das jemand gefilmt hat!)

DASWESSELINGPROJEKT
die Stadt aus Künstlersicht

Eine perfekte Linie im Alltag des Wesselinger Geschehens zu suchen und sie mit Hilfe des Kubus zu extrahieren. Fredrik Erichsen der einzige nicht Wesselinger bei dem Projekt. Nach der Frage, ob er mit wirken möchte an dem Projekt ließ er nicht lange auf sich warten.Der Maler, Installations- und Objektkünstler schaut seit frühesten Kindheitstagen aus dem Vorgebirge auf die Silhouette von Wesseling. Erichsen selber näherte sich dem Projekt zuerst mit Fakten, Flächen und Grundlinien. Weiter wurde jeder einzelne Stadtteil bereist und unter die Lupe genommen. Schnell wurde dabei klar das sehr gute Ortskenntnisse von Nöten sein werden, um die Schönheit der Stadt ablichten zu können.Der Künstler beschloss, sich weit es gehend aus Stadt fern zu halten und das ganze aus gewisser Distanz zu betrachten, so wie in der Vergangenheit. Erichsen machte Orte ausfindig die vielversprechend wahren und aus Künstlersicht repräsentativ für jeden Ortsteil sind. Er zog mit seiner Installation, dem Kubus einmal rund um die Stadt um sich Wortwörtlich ein Bild zu machen. Auf der suche nach der perfekten Linie ging der Kubus für das Wesseling Projekt fünf mal auf reisen. Stellvertretend für jedes „viertel“. Der fünfte Aufbau sollte die Gesamtheit der Stadt erfassen und wurde im Rathaus von Wesseling aufgebaut. Für DASWESSELINGPROJEKT wurden spezielle Passepartout angefertigt. Die genau der Grundfläche der Stadt sowie der einzelnen Ortsteile entsprechen.
Jeder Ort hat eine für sich sprechende Silhouette. Jeder Ortsteil hat, durch die Geschichte geprägte Ortsgrenzen. Das sind Ansichten und Fakten die am Anfang standen. Zwei dinge die Fredrik Erichsen aus Künstlersicht verbunden hat.


Dez 21 2012

Wintersonnenwende !

Andi Reisner spielt das Tombeau sur la mort de M. Conte de Logy von S.L.Weiss  von mir unterstützt mit einem Video.